Besondere Bedingungen und Förderangebote

Unsere Teilnehmenden finden am BBW Leipzig bestmögliche Bedingungen zum Lernen und Arbeiten vor. Es ist uns wichtig, dass unsere räumliche und technische Ausstattung sowie die individuelle Betreuung perfekt auf die unterschiedlichen Unterstützungebedarfe zugeschnitten sind.

  • sehr gute räumliche Bedingungen z. B. gut ausgeleuchtete Räume, störschallarme Bedingungen
  • kleine Gruppengrößen
  • Ausstattung mit Lichtsignalanlagen
  • Nutzung von visuellen Kommunikationsmitteln (z. B. Lautsprachbegleitende Gebärden, Deutsche Gebärdensprache)
  • individueller Einsatz von Gebärdensprachdolmetscher*innen (GSD)
  • Einschätzung der Kommunikationsfähigkeit mittels Gebärdensprachkompetenztest
  • Beratung durch gehörlose Mitarbeiter*innen zu verschiedenen Themen
  • regelmäßige Schulungen zu Themen wie Deutsche Gebärdensprache, Gehörlosenkultur und Kommunikation mit Gebärdensprach-Nutzer*innen
  • Beratung und Hilfe bei Anträgen zum Nachteilsausgleich
  • individuelle Beratung zu autismusspezifischen Fragen
  • Möglichkeiten, den Arbeitsplatz individuell anzupassen z. B. Reizabschirmung
  • Anpassung schriftlicher Arbeitsmaterialien auf die persönlichen Fähigkeiten
  • lernen allein oder in kleinen Gruppen
  • Ruheräume, der während des Alltags aufgesucht werden können
  • essen in der Gruppe oder allein
  • Möglichkeit eines Einzelzimmers
  • spezielle Gruppenangebote, z. B. Sozialkompetenztraining, tiergestützte Therapie
  • feste Ansprechpersonen bei persönlichen Problemen und Krisen
  • Kooperation mit dem Autismuszentrum im Unternehmensverbund

Kontakt:

Dorothea Swoboda
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie Psychologisch-medizinischer Fachdienst
Tel. 0341 41 37-532
swoboda.dorothea@bbw-leipzig.de

Für Menschen mit einer Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)

  • sehr gute räumliche Bedingungen z. B. gut ausgeleuchtete Räume, störschallarme Bedingungen
  • Nutzung von technischen Unterstützungsmöglichkeiten, z. B. mobile Soundfieldanlagen
  • visuelle Aufbereitung von Arbeitsmaterialien
  • Nutzung von einfacher Sprache durch geschulte und erfahrene Mitarbeiter*innen
  • Kooperation mit dem Universitätsklinikum Leipzig, Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
  • sehr gute räumliche Bedingungen z. B. gut ausgeleuchtete Räume, störschallarme Bedingungen
  • kleine Gruppengrößen
  • Nutzung von einfacher Sprache durch geschulte und erfahrene Mitarbeiter*innen
  • alle Mitarbeitenden sind den Umgang mit Teilnehmer*innen mit einer SES gewohnt und werden regelmäßig weitergebildet
  • visuelle Aufbereitung von Arbeitsmaterialien
  • Begleitung durch Logopäd*innen bei Bedarf während der gesamten Zeit am BBW in Einzel- oder Gruppensitzungen, Beratung und Hilfe bei Anträgen zu Nachteilsausgleich o. ä., Inhouse-Sprachdiagnostik
offene
Stellen